top of page

Food is Food - über "gute" und "schlechte" Lebensmittel

In einer Welt voller Ernährungsregeln, Trends und Diäten ist es leicht, eine einfache Wahrheit zu vergessen: Food is Food.


Als Ganzheitlich Psychologische Coach und Mind Body Eating Coach habe ich nicht nur selbst erlebt, sondern auch aus erster Hand bei KlientInnen gesehen, wie unsere Beziehung zum Essen mit Werten, Schuldgefühlen und Angst verstrickt sein kann.


Aber:

Essen ist nicht grundsätzlich gut oder schlecht. Es hat keinen moralischen Wert. Essen ist Treibstoff für unsere Körper, es liefert die lebenswichtigen Nährstoffe, die wir brauchen, um körperlich, geistig und emotional zu gedeihen.

Zugegebenermassen gibt es Nahrungsmittel, die nährstoffreicher sind als andere. Oder der Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme spielt eine Rolle, die Zusammensetzung des Tellers etc. Aber manchmal deckt gerade ein vermeintlich nährstoffärmeres Essen ein Bedürfnis auf einer anderen Ebene, zum Beispiel ein psychologisches Bedürfnis. Es geht also nicht nur um die rein physische Nährstoffversorgung, sondern auch um die Erfüllung emotionaler und psychologischer Bedürfnisse durch das Essen.


Eines der mächtigsten Werkzeuge auf unserem Weg zu einer gesünderen Beziehung zum Essen ist das Reinhören/Reinfühlen in unseren Körper. Achte darauf, wie sich verschiedene Lebensmittel auf dich auswirken. Beachte das Energielevel, die Stimmung und die Zufriedenheit nach dem Essen.

Dein Körper ist klug; er weiss, was er braucht, um optimal zu funktionieren.

Ob es sich um einen knackigen Apfel oder eine Scheibe Pizza handelt, jeder Bissen, den wir nehmen, nährt uns auf seine eigene Weise. Es geht um Vielfalt, Ausgewogenheit und Mass. Es geht darum, auf unseren Körper zu hören und unsere Hunger- und Sättigungssignale zu respektieren.


Lasst uns unsere Denkweise verändern: von Einschränkung zu Überfluss, von Verurteilung zu Akzeptanz. Lasst uns unsere Macht über das Essen zurückgewinnen und die Freude am Essen wieder entdecken. Feiern wir die Vielfalt der Aromen, Texturen und Kulturen, die das Essen in unser Leben bringt.


Also, wenn du dich das nächste Mal zum Essen hinsetzt, denke daran: Essen ist Essen / Lebensmittel sind Lebensmittel / Food is Food.

Nähre dich selbst mit Freundlichkeit, Respekt und Dankbarkeit.

Und vor allem: Geniesse jeden köstlichen Bissen, während du darauf hörst, was dein Körper dir sagt.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

🌱 Befreie dich vom perfektionistischem Druck: Aber wie?

Lass uns in ein Thema eintauchen, das dich vielleicht anspricht: Perfektionismus. Als Mind Body Eating Coach und Ganzheitlich Psychologische Coach - wie auch privat - habe ich aus erster Hand gesehen

Mein Coaching Angebot in kurz & bündig

Viele wissen in etwa was ich mache, manche aber nicht so genau und manchmal fällt es mir auch selber schwer diese Herzensangelegenheit kurz und bündig in Worte zu fassen. Hier ein Versuch einer Übersi

Comentarios


bottom of page